History

Gottes Wege erkennen

Im Januar 2010 besuchte ich, Sonja Mutter, eine Propheten - Apostolen Schule in Hochimst im Haus des Lebens. An neun Wochenenden über das Jahr verteilt, durfte ich eine Zeit der persönlichen Auferbauung und Befreiung erleben. 

An einem schönen Tag lief ich an einer Sitzbank vorbei, wo sich einige Mitschüler sonnten. Da sprach der einte zu mir:" Hey du, ich sehe über dir die Inschrift " Worship Academy", kannst Du damit etwas anfangen?" Etwas verwirrt und überfordert mit dieser Aussage meinte ich. "Ich leite zwar eine Tanzschule, doch dieser Slogan ist mir doch etwas zu gross."

-

Über die Jahre machte ich mir Gedanken, wie denn so eine Worship Academy aussehen könnte. Doch ich verwarf die Idee laufend. Ich fragte Gott immer wieder nach meiner Berufung und schrieb Eindrücke dazu  in mein Tagebuch, die dort jämmerlich verstaubten.. Denn ich sah zwar das Geschriebene, doch konnte nicht daran glauben.

In meiner Gemeinde fand ich seinerzeit kein Gehör und keinen Rückhalt, eher empfand ich mich als lästig und ungewollt. Mein Hintergrund als ehemalige Tänzerin mit einer Tanzschule empfand ich als unangebracht. In mein aktives Tanzleben kam Scham & Angst und meine Leidenschaft dazu erlosch.

 

Jedoch kam die Leidenschaft zum Singen mehr zum Tragen. Vom ersten Klang an, als ich das erste Mal Lobpreis hörte, schlug mein Herz höher und ich wusste, ich möchte singen. Der darauffolgende Weg bis zur Lobpreiserin war sehr schwer, mit vielen Steinen, Hürden & Bergen. 
Doch heute bin ich dankbar für die Lebensschule, denn diese lehrte mich Geduld, Durchhaltevermögen & Demut. Heute darf ich eine Sängerin der Devotion Band sein und in der Gemeinde FCG mitsingen.

 

-

Im 2016- 2017 kamen mehrere fremde, prophetisch begabte Leute, unabhängig auf mich zu, welche mich nicht gut oder gar nicht kannten und sagen mir: "sie sähen in mir eine künstlerische Salbung. Ich sei eine Freisetzerin, Ausrüsterin, Ermutigerin und könne durch Tanz, Gesang und Kunst Mauern sprengen und Durchbrüche schaffen." Wow, da war er wieder - der Funkte der Erinnerung: da war doch mal was!

Meine Gemeinde, die FCG Rotkreuz, bat mich stellvertretend um Vergebung und sprach mir das totale Vertrauen über meine Dienste und Begabungen aus.

 

-

 

Im August 2017 kam jesus.ch auf mich zu um über das Thema "Tanzen für Jesus" zu sprechen.  Im Sommer 2017 besuchte ich erneut das Heart of Worship Seminar der Schleife Winterthur. Im Kurs mit Suzy Yaraei brachen Mauern, Lügen konnten gebrochen werden und neue Freiheit kam. Hier ein Stück Freiheit von Suzy "Thank you amazing sister - you set me free to dance again!"

 

-

 

Ende 2017 setzte ich das neue Vertrauen, der Begabungen in mir, zu Gottes Ehre ein.

Ich startete die "Prophetic Arts" Abende in unserer Gemeinde, um Menschen in ihren prophetischen Begabungen zu schulen und in Kreativität freizusetzen.


Im März 2018 kam Theresa Dedmon von der Bethel Church California zu uns in die Gemeinde. Ich hatte das Privileg viel Zeit mit Ihr und Ihrem Team zu verbringen.

 

-

 

Im Juni 2018 fragte ich Gott erneut was ich mit meinem Wissen und meiner Leidenschaft machen soll. Der Gedanke "Worship Academy" kam erneut und so las ich in meinem Tagebuch und fasste alles zusammen. - Die Zeit ist nun reif, alles SEIN Gott hinzugeben und er wird es TUN.

 

Ich faste meine ersten Gedanken auf einer Webseite zusammen. Von Woche zu Woche kamen Gespräche und unglaublich tolle neue Kontakte. Türen um Türen gingen auf. Gott sei alle Ehre!

 

Unerwartet kam das Fenster zum Sonntag Team auf mich zu und wir machten im Juli folgenden Bericht.

 

-

 

Am 21. Juli kam die Anfrage der Heilsarmee, ob ich einen Tagesworkshop am 31.7.18 zum Thema Anbetungstanz leiten könnte. Ich sah die Tür von Gott und sprach der Zusammenarbeit zu.

 

Gottes Wege zu einem Ziel - einer Berufung - ist Stückwerk. Wichtig ist, dass wir uns auf den Weg begehen.

 

So freue ich mich auf jede Begegnung, welche noch kommen wird. Danke Gott.